Angebote zu "Aufdruck" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

helit Piktogramm Rauchen verboten, Durchmesser:...
14,49 € *
ggf. zzgl. Versand

helit Piktogramm Rauchen verboten, Durchmesser: 115 m selbstklebend, aus Edelstahl mit schwarzem Aufdruck, - 1 Stück (H6271500)

Anbieter: JACOB Computer
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
DURABLE Pictogramm Rauchen-Nein, Durchmesser: 8...
11,21 € *
ggf. zzgl. Versand

Hauptmerkmale Gewicht & Abmessungen Durchmesser 8,3 cm Farbe Produktfarbe Silber

Anbieter: JACOB Computer
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
DURABLE Pictogramm Rauchen-Nein, Durchmesser: 8...
12,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Hauptmerkmale Gewicht & Abmessungen Durchmesser 8,3 cm Farbe Produktfarbe Silber

Anbieter: JACOB Computer
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
10 x HERMA Hinweisetiketten 'Nicht rauchen' wet...
8,90 € *
zzgl. 5,00 € Versand

Selbstklebende Etiketten mit hoher Aufmerksamkeitswirkung; wetterfeste Folie; 84 x 120 mm; Form: Nicht rauchen; Aufdruck: Nicht rauchen; Größe (B x H): 84 x 120 mm; Aufdruckfarbe: weiß, schwarz, rot; Farbe: weiß; Etiketten/Blatt: 3; Blatt/Packung: 1; Etiketten/Packung: 3;

Anbieter: mcbuero
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
1. FC Köln Aschenbecher "Ascheplatz" rot, Keram...
17,95 € *
zzgl. 1,50 € Versand

Auch beim Rauchen ist man gedanklich mittendrin – mit einem Spielfeld in der Mitte. Der Aschenbecher hat vier praktische Druck Ascheplätze; den Aufdruck "Durch et Füer"; das 1. FC Köln-Logo sowie das Stadtwappen Köln; damit jeder

Anbieter: Rakuten
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
S-Pro® Frühjahrsputz-Set
23,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Reinigungs-Guide : Beginnen sie mit unserem kraftvollen Universalreiniger-Konzentrat S-Pro PowerFresh , alle abwaschbaren Oberflächen zu reinigen. Besonders überall da, wo sich über den Winter starke Verschmutzungen gebildet haben. Sie werden begeistert sein über die Reinigungskraft und den lang anhaltenden Frischeduft !   Danach beginnen Sie mit unserem S-Pro Kunststoffreiniger Spezial , Ihre Kunststoffgartenmöbel, Ihre Rollläden, Fensterrahmen- und Dichtungen, Möbelfronten und Türen aus Kunststoff uvm. unverdünnt mit unserem speziellen Mikrofasertuch, zu reinigen. Sie werden staunen über die Reinigungswirkung , die einen wasser- und schmutzabweisenden Schutzfilm hinterlässt und somit einer schnellen Neuverschmutzung entgegenwirkt.   Mit unserem erprobten und über alles beliebten S-Pro Profi Aktivschaum-Reiniger , bringen sie nun ihre Fensterscheiben, Spiegel, alle Arten von Verglasungen uvm. zum Erstrahlen . Er wirkt entfettend und gleichzeitig schonend und hinterlässt keine Streifen . Sie werden ihn nicht mehr missen wollen!   Des weiteren kommt nun auf Ihrem Boden unsere S-Pro Floor-Wischpflege zum Einsatz. Egal ob Sie PVC, Kunststoffbelag, versiegltes  Parkett, Fliesen oder Kunststein haben, unsere Floor Wischpflege verspricht Ihnen eine gründliche Reinigung mit gleichzeitiger Pflege, die einen seidig glänzenden Pflegefilm hinterlässt und vor schneller Wiederverschmutzung schützt, ohne jedoch eine Schicht zu bilden . Es wird Sie begeistern, wie lange Ihr Boden ohne sichtbare Gebrauchsspuren strapaziert werden kann.   Den Abschluss unseres Reinigung-Guides bildet unser S-Pro GeenGo-Ultra:  Unser über Jahre bewährter Grünbelagsentferner speziell gegen Moos und Algen . Er entfernt einfach und ohne, dass Sie schrubben müssen, effektiv und nachhaltig  hartnäckige Grünbeläge, Schimmel, Sporen und organischen Schmutz . Ideal auf Terrassen, Außentreppen, Gehwegen, Zäunen, Mauern, Dächern usw. Ein absoluter Meister seines Gebiets.  Lernen Sie ihn unbedingt kennen!   Ich hoffe, ich konnte Sie auf eine Reise in einen sauberen Frühling mitnehmen! S-Pro® PowerFresh  Anwendung: Für alle abwaschbaren Flächen: lackierte und beschichtete Tische, Türen und Schränke, in Schulen und Büros, Wand- und Bodenfliesen, Badewannen, Waschbecken, Edelstahl, Glas und Kunststoff. Je nach Grad der Verschmutzung und der gewünschten Duftstärke 50 bis 200 ml PowerFresh auf    8 Ltr. Wasser geben (0,6 - 2,5 %). Zum Entfernen schwarzer Absatzstriche und extrem hartnäckigen Verschmutzungen PowerFresh unverdünnt auf ein feuchtes Tuch geben. Direkt zum Produkt Angaben zur Ökologie:  Die eingesetzten Tenside sind zu mehr als 98 % biologisch abbaubar Sicherheitshinweise für S-Pro PowerFresh Dieses Produkt ist laut EG Gefahrstoffverordnung mit dem Gefahrenpiktogramm 'GHS05' und dem Signalwort 'Gefahr' zu kennzeichnen Kennzeichnung: Gefahr Enthält Sulfonsäure, C 13-17-sec-Alkan-, Natriumsalze Natriummetasilikat-5-Hydrat 2,2'-Iminobis-ethanol,N-Kokos-alkylderivate Gefahrenhinweise: Verursacht Hautreizungen. Verursacht schwere Augenschäden. Sicherheitshinweise: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen. Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser waschen. BEI Exposition oder falls betroffen: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. Inhaltsstoffe: anionische Tenside, NTA (Nitrilotriessigsäure) und deren Salze, nichtionische Tenside < 5% Duftstoffe (LINALOOL), Duftstoffe Die hier genannten Kenndaten sind unverbindlich. Bedingte Änderungen durch Produktverbesserungen oder notwendigen Rohstoffaustausch behalten wir uns vor. Anwender müssen eigenverantwortlich die Eignung der Produkte bei Einsatz auf nicht genannten Materialien prüfen. Unsere Beratungshinweise sind deshalb unverbindlich und können nicht als Haftungsgrundlage uns gegenüber geltend gemacht werden. Die hier genannten Kenndaten sind unverbindlich. Bedingte Änderungen durch Produktverbesserungen oder notwendigen Rohstoffaustausch behalten wir uns vor. Anwender müssen eigenverantwortlich die Eignung der Produkte bei Einsatz auf nicht genannten Materialien prüfen. Unsere Beratungshinweise sind deshalb unverbindlich und können nicht als Haftungsgrundlage uns gegenüber geltend gemacht werden. S-Pro® Kunststoffreiniger Spezial der Kunststoff-Tiefenreiniger S-Pro® Kunststoffreiniger Spezial  ist einsetzbar zur Cockpit-, Reifen- und Gummipflege, zur Reinigung und Pflege von Kunststoffprofilen, Fensterdichtungen, Rollläden, Küchenfronten aus Kunststoff, Zierleisten, usw. Direkt zum Produkt Anwendung: Unverdünnt mit einem geeigneten Hilfsmittel (Lappen, Mikrofasertuch, Pinsel, ect.) auf die zu reinigende Oberfläche aufbringen und anschließend mit einem sauberen, saugfähigen Tuch abwischen ? eventuell nachpolieren. Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung: 2-Propanol Isopropylalkohol Isopropanol Naphtha (Erdöl), Kohlenwasserstoffe, C10-C13, n-Alkane, Isoalkane, Cyclene, < 2% Aromaten Gefahrenhinweise: Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar. Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. Verursacht schwere Augenreizung. Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Sicherheitshinweise: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Kühl halten. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM +49 (0) 361 730 730/ Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Besondere Kennzeichnung bestimmter Gemische: Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Gefahr S-Pro® Profi AktivSchaum-Reiniger S-Pro Profi AktivSchaum-Reiniger reinigt durch seinen Aktivschaum fast alle Oberflächen, wie Fenster, Spiegel, Kacheln, Autoinnenräume, Glas, Bildschirme, Kunststoffflächen etc. sowohl im gesamten Bereich der Industrie, zB. im Hotelgewerbe, Handwerk, Handel, als auch im Kommunalbereich, wie Bauhöfe, Schulen, Kindergärten, Sport- und Freizeitzentren, Altersheime, Kirchen usw. und natürlich auch im gesamten privaten Haushalt und Hobby etc. Direkt zum Produkt Anwendung: Den Aktiv-Schaum aus ca. 20 bis 30 cm Entfernung aufsprühen und mit einem saugfähigen Mikrofasertuch, Baumwolltuch oder Papier abwischen. Fertig! Bei Fliegendreck oder stärkeren Verschmutzungen auf Scheiben oder Fahrzeugscheiben etwas länger einwirken lassen. Sicherheitshinweise für S-Pro® Profi AktivSchaum-Reiniger Dieses Produkt ist laut EG Gefahrstoffverordnung mit dem Gefahrenpiktogramm 'GHS02' , 'GHS07' und 'Gefahr' zu kennzeichnen Kennzeichnung:    Gefahr Enthält Orangenterpene, Citral. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Gefahrenhinweise: Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Gesundheitsschädlich bei Einatmen. Sicherheitshinweise: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Nicht gegen offene Flamme oder andere Zündquelle sprühen. Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach Gebrauch. Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden. Vor Sonnenbestrahlung schützen und nicht Temperaturen über 50 °C/122 °F aussetzen. Verarbeitungsdämpfe können die Atemwege, Haut und Augen reizen. S-Pro Floor-Wischpflege Anwendung: Geeignet für alle wasserbeständigen Bodenbeläge, PVC, Kunststoff-Beläge, versiegeltes Parkett und Linoleum, Fliesen, Natur- und Kunststein. Unterhaltsreinigung im Nasswischverfahren: S-Pro® Floor-Wischpflege 0,5 bis 2%ig, d.h. 40 ml bis 160 ml auf 8 l Wasser, verdünnt einsetzen. Zum schnelleren Aufbau eines Pflegefilms bei neuen oder unbeschichteten Böden, S-Pro® Floor-Wischpflege 5 bis 8 %-tig einsetzen. Einsatz von S-Pro® Floor-Wischpflege im Cleaner-Verfahren: Anwendungskonzentration 1:5 wählen. Boden nicht restlos trocken wischen. Direkt zum Produkt Inhaltsstoffe: Inhaltsstoffe gemäß Verordnung (EG) Nr. 648/2004/EG: anionische Tenside, nichtionische Tenside, Duftstoffe, BENZISOTHIAZOLINONE, METHYLISOTHIAZOLINONE Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008: Das Produkt ist gemäß CLP-Verordnung nicht als gefährlich eingestuft. Angaben zur Ökologie: Die eingesetzten Tenside sind zu mehr als 98 % biologisch abbaubar (gem. OECD-Methode). Spezieller Hinweis: Frostgeschützt lagern und transportieren. pH-Wert: ca 9 GreenGo-Ultra der Grünbelagentferner von S-Pro® S-Pro® GreenGo Ultra wurde dafür entwickelt, gründlich, selbsttätig und schnell hartnäckige Grünbeläge und ähnliche Verschmutzungen, wie Schimmel, Sporen, Grünbelag und Schmutz zu entfernen. Einsatzgebiete von S-Pro® GreenGo-Ultra Sowohl Terrassen, Treppen, Gehwege, Mauerwerk, Steinfassaden, Zäune, Haus- und Garagenfassaden, Holzbänke,  Einfahrten, Wintergärten, Grabsteine, Dächer, Holzzäune und Holz­häuser Wände, Markisen, Kunststoff- oder Hartholz­Gartenmöbel, Glas, lackierte Flächen, Wohnmobile, Boote uvm. Flachdächer, Kunststoffdächer und sonstige Bedachungen, als auch senkrechte Flächen wie Brücken, Denkmäler, Unterführungen usw. werden ohne großen Aufwand, schnell von Grünbelägen aller Art befreit. Durch die antibakterielle und fungizide Wirkung wird eine Neuverschmutzung durch Algen- und Moosbildung nachhaltig verhindert. Direkt zum Produkt Anwendung von GreenGo-Ultra: Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen. Dickere Verunreinigungen ggf. im Vorfeld manuell entfernen. Die zu behandelnde Fläche sollte vollständig trocken sein. Das Produkt wie folgt verdünnen: Verschmutzungsgrad Verdünnung von S-Pro® GreenGo-Ultra Stark 1:2 (ca. 500 ml Konzentrat auf 1 Liter Wasser) Mittel 1:5 (ca. 200 ml Konzentrat auf 1 Liter Wasser) Leicht 1:10 (ca. 100 ml Konzentrat auf 1 Liter Wasser) Zum Auftragen eignet sich ein Sprühgerät, z. B. S-Pro® Handdrucksprüher oder eine Gießkanne. Kleinere Flächen können auch mit einem Pinsel bearbeitet werden. Nicht mit Wasser nachspülen. Der Reiniger wirkt selbst­tätig. Mindestens 24 Stunden einwirken lassen. Sollte es während dieser Zeit regnen, muss die Behandlung ggf. wiederholt werden. Eventuelle Ver­schmutzungsreste können danach mit Wasser abgespült werden oder ver­schwinden beim nächsten Regen. Ergiebigkeit: Ca. 100­-200m² / 1 Liter Konzentrat ? je nach Verschmutzung und Saugfähig­keit der Oberfläche Hinweise zur Anwendung: Nicht auf Pflanzen sprühen nicht mit Säuren in Verbindung bringen nicht mit Lebensmitteln in Berührung bringen. Nicht in oder am Rande von Zierfischteichen o. ä. einsetzen. Während der Einwirkzeit kann es zu Farb­veränderungen kommen, die jedoch wieder verschwinden. Den Reiniger in diesem Fall nicht abwaschen, sondern weiterhin wirken lassen. Bei Folge­behandlungen (z. B. Imprägnierung) müssen die Oberflächen vorher gut durchtrocknen. Grundsätzlich ist dieses Produkt vor der Anwendung an verdeckter Stelle auf Verträglichkeit zu prüfen. Bei unsachgemäßer Handhabung erlischt jegliche Haftung für eventuelle Schäden. Frostfrei lagern. Inhaltsstoffe gemäß EG 648/2004 VO Detergenzien: 5?15% kationische Tenside Wirkstoff: Quaternäre Ammoniumverbindungen Wirkstoffgehalt: 9,75 g/100 g, Flüssigkonzentrat, Desinfektionsmittel. Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Chargenkennzeichnung / Haltbarkeit: Siehe Aufdruck unterhalb des Etiketts. Entsorgung: Restlos entleerte Packung sowie Verpackungsmaterial der Wertstoffsammlung, Produktreste der örtlichen Problemstoffsammlung zuführen. BAuA-Reg.-Nr.: N­66792 Gefahrenhinweise für GreenGo-Ultra: H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augen-schäden. H400 Sehr giftig für Wasserorganismen H411 Giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung Sicherheitshinweise für GreenGo-Ultra: Biozidprodukte vorsichtig verwenden! Dieses Produkt ist laut EG Gefahrstoffverordnung mit dem Gefahrenpiktogramm 'GHS05'  'GHS09' und 'GEFAHR' zu kennzeichnen   Gefahr P101 ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P260 Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen P264 Nach Gebrauch Hände mit Wasser & Seife gründlich waschen P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung /Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P301+P330+P331 BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen P303+361+353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM / Arzt anrufen. P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM / Arzt anrufen. P501 Inhalt/Behälter der Problemstoffentsorgung zuführen.

Anbieter: Profichemie.com
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Zigaretten-Fronten
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Haben das Päckchen erhalten. Jetzt können wir wieder flott wegrauchen und den Russen dabei mächtig eins aufbrennen" (Q.: Feldpostkarte mit Motiv des Zigarettenherstellers Batschari, Juni 1915)Solche Parolen aus dem Feld lassen bereits erahnen, welche alltägliche Bedeutung dem Rauchen im Ersten Weltkrieg zukam.Anders als heute hatte die Zigarette vor hundert Jahren kein Akzeptanzproblem: Sie war ein neuer, aufstrebender Markenartikel und stand für die Moderne schlechthin. Um die Jahrhundertwende war sie gesellschaftsfähig geworden, dank maschineller Herstellung bald für breite Kreise erschwinglich, und ihre Vielfalt war atemberaubend: Um 1910 gab es im Deutschen Reich fast 8.000 Sorten. Werbung und Verpackungen beschworen die Mythen des Orients, die Welt der internationalen Hautevolee, bisweilen mit hervorragender Gebrauchsgrafik. Immer wieder transportierten sie auch politische Botschaften: Der Aufdruck "trustfrei" etwa reklamierte, diese Marke sei nicht von anglo-amerikanischem Kapital "unterwandert". Am Vorabend des Ersten Weltkriegs drängten sich solche nationalistischen Töne nach vorn: Aus der Marke "Gibson Girl" wurde der schwarz-weiß-rot umrandete "Wimpel", der angloamerikanisch anmutende "Dandy" mutierte zu "Dalli", und "Gil d'Or" wurde in "General Goeben" umbennannt.Im Krieg schließlich entwickelte sich die Zigarette vom Genuss- zum Überlebensmittel: Auf dem Weg zur Front, im Schützengraben, im Lazarett oder in der Gefangenschaft war sie Heilmittel und Trostspender. Wo Worte versagten, konnte sie noch Gemeinschaft stiften, sogar mit Feinden. Wo Geld fast keinen Wert mehr hatte, wurde sie zur Währung. Sie gehörte zur markigen Heldenpose, konnte aber auch "letzte Gabe" für Sterbende sein. Für viele war sie auch eine Brücke in die Heimat und ein Zeichen für den ersehnten Alltag im Frieden. In der zivilen Welt wurden in dieser Zeit erstmals auch Frauen als Konsumentinnen der neuen Raucherware wahrgenommen und angesprochen.Der BMBF-Forschungsverbund "PolitCIGs" untersuchtdie Kulturen des Rauchens und die Kulturen des Politischen an den unterschiedlichen "Zigaretten-Fronten" in der Zeit des Ersten Weltkriegs: bei den Zigaretten selbst, bei den Produzenten, bei soldatischen Konsumenten. Wie veränderten sich das Rauchen und die Zigarettet selbst? Welche offenen oder versteckten politischen Botschaften verbanden sich damit? Was war das Neue und Besonderean der Zigarette, wie kam es zu ihrem rasanten Aufschwung nach dem Ersten Weltkrieg?

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Schindelbeck, D: Zigaretten-Fronten
33,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

&amp;#8222;Haben das Päckchen erhalten ... Jetzt können wir wieder flott wegrauchen und den Russen dabei mächtig eins aufbrennen&amp;#8220; (Q.: Feldpostkarte mit Motiv des Zigarettenherstellers Batschari, Juni 1915) Solche Parolen aus dem Feld lassen bereits erahnen, welche alltägliche Bedeutung dem Rauchen im Ersten Weltkrieg zukam. Anders als heute hatte die Zigarette vor hundert Jahren kein Akzeptanzproblem: Sie war ein neuer, aufstrebender Markenartikel und stand für die Moderne schlechthin. Um die Jahrhundertwende war sie gesellschaftsfähig geworden, dank maschineller Herstellung bald für breite Kreise erschwinglich, und ihre Vielfalt war atemberaubend: Um 1910 gab es im Deutschen Reich fast 8.000 Sorten. Werbung und Verpackungen beschworen die Mythen des Orients, die Welt der internationalen Hautevolee, bisweilen mit hervorragender Gebrauchsgrafik. Immer wieder transportierten sie auch politische Botschaften: Der Aufdruck &amp;#8222;trustfrei&amp;#8220; etwa reklamierte, diese Marke sei nicht von anglo-amerikanischem Kapital &amp;#8222;unterwandert&amp;#8220;. Am Vorabend des Ersten Weltkriegs drängten sich solche nationalistischen Töne nach vorn: Aus der Marke &amp;#8222;Gibson Girl&amp;#8220; wurde der schwarz-weiss-rot umrandete &amp;#8222;Wimpel&amp;#8220;, der angloamerikanisch anmutende &amp;#8222;Dandy&amp;#8220; mutierte zu &amp;#8222;Dalli&amp;#8220;, und &amp;#8222;Gil d&amp;#8217;Or&amp;#8220; wurde in &amp;#8222;General Goeben&amp;#8220; umbennannt. Im Krieg schliesslich entwickelte sich die Zigarette vom Genuss- zum Überlebensmittel: Auf dem Weg zur Front, im Schützengraben, im Lazarett oder in der Gefangenschaft war sie Heilmittel und Trostspender. Wo Worte versagten, konnte sie noch Gemeinschaft stiften, sogar mit Feinden. Wo Geld fast keinen Wert mehr hatte, wurde sie zur Währung. Sie gehörte zur markigen Heldenpose, konnte aber auch &amp;#8222;letzte Gabe&amp;#8220; für Sterbende sein. Für viele war sie auch eine Brücke in die Heimat und ein Zeichen für den ersehnten Alltag im Frieden. In der zivilen Welt wurden in dieser Zeit erstmals auch Frauen als Konsumentinnen der neuen Raucherware wahrgenommen und angesprochen. Der BMBF-Forschungsverbund &amp;#8222;PolitCIGs&amp;#8220; untersuchtdie Kulturen des Rauchens und die Kulturen des Politischen an den unterschiedlichen &amp;#8222;Zigaretten-Fronten&amp;#8220; in der Zeit des Ersten Weltkriegs: bei den Zigaretten selbst, bei den Produzenten, bei soldatischen Konsumenten. Wie veränderten sich das Rauchen und die Zigarettet selbst? Welche offenen oder versteckten politischen Botschaften verbanden sich damit? Was war das Neue und Besonderean der Zigarette, wie kam es zu ihrem rasanten Aufschwung nach dem Ersten Weltkrieg?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Schindelbeck, D: Zigaretten-Fronten
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

&amp;#8222;Haben das Päckchen erhalten ... Jetzt können wir wieder flott wegrauchen und den Russen dabei mächtig eins aufbrennen&amp;#8220; (Q.: Feldpostkarte mit Motiv des Zigarettenherstellers Batschari, Juni 1915) Solche Parolen aus dem Feld lassen bereits erahnen, welche alltägliche Bedeutung dem Rauchen im Ersten Weltkrieg zukam. Anders als heute hatte die Zigarette vor hundert Jahren kein Akzeptanzproblem: Sie war ein neuer, aufstrebender Markenartikel und stand für die Moderne schlechthin. Um die Jahrhundertwende war sie gesellschaftsfähig geworden, dank maschineller Herstellung bald für breite Kreise erschwinglich, und ihre Vielfalt war atemberaubend: Um 1910 gab es im Deutschen Reich fast 8.000 Sorten. Werbung und Verpackungen beschworen die Mythen des Orients, die Welt der internationalen Hautevolee, bisweilen mit hervorragender Gebrauchsgrafik. Immer wieder transportierten sie auch politische Botschaften: Der Aufdruck &amp;#8222;trustfrei&amp;#8220; etwa reklamierte, diese Marke sei nicht von anglo-amerikanischem Kapital &amp;#8222;unterwandert&amp;#8220;. Am Vorabend des Ersten Weltkriegs drängten sich solche nationalistischen Töne nach vorn: Aus der Marke &amp;#8222;Gibson Girl&amp;#8220; wurde der schwarz-weiß-rot umrandete &amp;#8222;Wimpel&amp;#8220;, der angloamerikanisch anmutende &amp;#8222;Dandy&amp;#8220; mutierte zu &amp;#8222;Dalli&amp;#8220;, und &amp;#8222;Gil d&amp;#8217;Or&amp;#8220; wurde in &amp;#8222;General Goeben&amp;#8220; umbennannt. Im Krieg schließlich entwickelte sich die Zigarette vom Genuss- zum Überlebensmittel: Auf dem Weg zur Front, im Schützengraben, im Lazarett oder in der Gefangenschaft war sie Heilmittel und Trostspender. Wo Worte versagten, konnte sie noch Gemeinschaft stiften, sogar mit Feinden. Wo Geld fast keinen Wert mehr hatte, wurde sie zur Währung. Sie gehörte zur markigen Heldenpose, konnte aber auch &amp;#8222;letzte Gabe&amp;#8220; für Sterbende sein. Für viele war sie auch eine Brücke in die Heimat und ein Zeichen für den ersehnten Alltag im Frieden. In der zivilen Welt wurden in dieser Zeit erstmals auch Frauen als Konsumentinnen der neuen Raucherware wahrgenommen und angesprochen. Der BMBF-Forschungsverbund &amp;#8222;PolitCIGs&amp;#8220; untersuchtdie Kulturen des Rauchens und die Kulturen des Politischen an den unterschiedlichen &amp;#8222;Zigaretten-Fronten&amp;#8220; in der Zeit des Ersten Weltkriegs: bei den Zigaretten selbst, bei den Produzenten, bei soldatischen Konsumenten. Wie veränderten sich das Rauchen und die Zigarettet selbst? Welche offenen oder versteckten politischen Botschaften verbanden sich damit? Was war das Neue und Besonderean der Zigarette, wie kam es zu ihrem rasanten Aufschwung nach dem Ersten Weltkrieg?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot